×

Hinweis

EU e-Privacy Directive

This website uses cookies to manage authentication, navigation, and other functions. By using our website, you agree that we can place these types of cookies on your device.

View e-Privacy Directive Documents

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Am Donnerstag, den 23. Oktober 2014 wurde im Rahmen der siebenten Filmmusiktage Sachsen-Anhalt in Halle zum ersten Mal der deutsche Filmmusikpreis in vier Kategorien vergeben.

  • Beste Musik im Film
  • Bester Song im Film
  • Nachwuchspreis
  • Ehrenpreis

Nominiert waren:

Kategorie Beste Musik im Film:

  • Boris Bojadzhiev: „Kohlhaas – oder die Verhältnismäßigkeit der Mittel“
  • Dieter Schleip: „Seegrund – Ein Kluftinger Krimi“
  • Matthias Weber: „Das finstere Tal“
  • Ralf Wienrich: „Spreewaldkrimi – Mörderische Hitze“

Kategorie Bester Song im Film:

  • John Gürtler: „What Love is“ (aus „Antons Fest“)
  • Nils Kacirek: „Dead“ (aus „Dead“)
  • Johannes Repka: „Angels need to fly“ (aus „Der Kaktus“)

Verena Marisa Schmidt wurde mit dem Nachwuchspreis ausgezeichnet.
Martin Böttcher bekam den Ehrenpreis.

Näheres zum Deutschen Filmmusikpreis gibt es auf hier.

 

Joomla templates by a4joomla